SPRACHEN BILDEN CHANCEN - Innovationen für das Berliner Lehramt

Sprachen – Bilden – Chancen: Innovationen für das Berliner Lehramt

war ein gemeinsames Projekt der Freien Universität (FU), der Humboldt‐Universität zu Berlin (HU) und der Technischen Universität (TU) zur Verbesserung der Lehrkräftebildung in den Bereichen Sprachbildung, Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache (DaZ). Das Projekt ist seit dem 31. Oktober 2017 abgeschlossen. Auf dieser Webseite finden Sie die Dokumentation des Projekts sowie Materialien und Veröffentlichungen.

Sprachliche Kompetenzen sind eine wesentliche Voraussetzung für einen erfolgreichen Bildungsweg und gesellschaftliche Teilhabe. Doch für viele Kinder sind die sprachlichen Anforderungen in der Schule eine Hürde. Sie kommen aus Familien mit einem niedrigen Sozialstatus oder sprechen in ihrer Familie die Herkunftssprache ihrer Eltern und lernen Deutsch als zweite Sprache. Letzteres ist in Berlin bei mehr als 35 Prozent der Schülerinnen und Schüler der Fall.

Auf die Vielfalt in den Klassenzimmern werden die Berliner Lehramtsstudierenden in den Lehrveranstaltungen zu Sprachbildung/Deutsch als Zweitsprache (DaZ) vorbereitet. Diese wurden im Projekt „Sprachen – Bilden – Chancen: Innovationen für das Berliner Lehramt“ von 2014-2017 erstmals umfassend untersucht, ausgewertet und weiterentwickelt. Das Projektteam hat außerdem Materialien für die Sprachbildung in der fachdidaktischen Lehre entwickelt und ein phasenübergreifendes Ausbildungskonzept erarbeitet.